Decke

Jahresprojekt Temperaturdecke

Montag, Dezember 11, 2017

Vor ein paar Tagen habe ich bei instagram ein ähnliches Bild wie dieses hier gepostet:



Dazu schrieb ich, dass ich gemeinsam mit meiner Freundin Kari im nächsten Jahr ein "Temperatureblanket" häkeln möchte. Und plötzlich regnete es Fragen:

Was ist das?
Wie geht das?
Kann ich mitmachen?

Damit hatte ich nicht gerechnet, vor allem, da ich bis dahin sicher war, dass fast alle außer mir die Idee dahinter schon längst kannten. Vor allem die Bitte, mitmachen zu dürfen ließ mich nicht mehr los. Einen richtigen Crochet-Along möchte ich nicht starten, da ich ja selbst bei diesem Projekt totale Anfängerin bin. Aber Mithäkler zu haben und  die mich motivieren- das finde ich natürlich toll! Und bestimmt werden im Laufe des Projekts viele Fragen auftauchen, bei denen man sich gegenseitig unterstützen kann.

Aber Moent: Welches Projekt denn eigentlich? Die wichtigste Frage ist schließlich:

Was genau ist eine Temperaturdecke?

Eine Temperaturdecke, oder auch Temperatureblanket oder Temperatureafghan ist eine Decke, die man im Laufe eines Jahres strickt oder häkelt. Und zwar jeden Tag ein bisschen. Dazu legt man zu Beginn verschwiedene Farben für unterschiedliche Temperatursprünge fest, also z.B. Eisblau für alles unter 0°C, Vergiss-mein-Nicht-blau für 0-5°C und so weiter. Hier mal für Euch meine Farbkarte:


Und jeden Tag schaut man aufs Thermometer und häkelt z.B. eine Reihe in eben dieser Farbe. Natürlich kann man auch stricken.Und auch auf Reihen ist man nicht festgelegt, möglich wären z.B. auch Chevrons oder Granny Squares. 
Ich selbst habe mich für Reihen entschieden, welche ich im "Moss Stitch" häkeln werde.

Wichtig ist, dass man sich immer genau an die Temperatur hält, also nicht einfach die Farbe wechselt, weil es einem in dem Moment hübscher vorkommt. So hat man am Ende eine schöne, große Decke, die das vergangene Jahr repräsentiert.

Klingt eigentlich ganz einfach und ist es an sich auch. Dennoch muss man ein paar Entscheidungen treffen und ich erzähle Euch jetzt mal genau meinen Plan.

Welches Garn nehme ich?
Ich habe mich für dieses hier entschieden. Es ist schön weich, dennoch waschbar und sogar für den Trockner geeignet. Dazu ist der Preis pro Knäuel noch im Rahmen. Ein großer Nachteil sind allerdings die hohen Versandkosten (der Shop sitzt in England). Deshalb haben Kari und ich gleich je zwei Knäuel bestellt und uns den Versand geteilt. Das fiese ist ja, dass man zu Beginn des Jahres keine Ahnung hat, wie das Jahr so wird, also ob ich eher viel Dunkelrot oder doch mehr hellblau brauche.
Bei den Farben habe ich mich ziemlich schwer getan, vor allem, da ich ja kein orange mag. So hatte ich mich erst für eine Decke nur in Erdtönen entschieden um im letzten Moment dann doch noch umzuschwenken. Letztendlich war es mir dann doch wichtig, dass schon an den Farben ersichtlich wird, ob der tag eher warm oder kalt war. deshalb halte ich mich auch nicht exakt ans Regenbogenspektrum, sondern habe die Reihenfolge frei nach meinem Gefühl festgelegt. Und anstatt orange ist es ein dunkler Goldton geworden.

Wieviele Maschen schlage ich an?
250. Einfach weil ich hoffe, dass die Proportion der Decke mir danach gefällt. Bei nur 100 Maschen hätte ich am Ende einen schmalen Teppich, bei 350 fast ein Quadrat.
Kurz hatte ich überlegt, diagonal zu stricken, also immer z.b. 150 Maschen pri Farbe, aber eben so, dass sie später quer durch die Decke gehen. was mich davon abhielt ist einfach die Tatsache, dass ich bei dieser Technik immer mitzählen müsste. Jetzt häkle ich ganz langweilige, gerade Reihen, aber dafür kann ich mich nicht so leicht vertüddeln und außerdem wird die Decke mir am Ende auch so bunt und wild genug sein.

Welche Nadel nehme ich?
Falls auch ihr Euch die Frage stellt, empfehle ich Euch ganz dringend, ein paar Teststücke zu häkeln, und zwar aus dem Muster, welches später auch Eure Decke hat.



So stellt ihr schnell fest, wie sich Eure Decke später anfühlen wird und ihr könnt entscheiden, wie locker bzw. fest die Maschen sein sollen. Ja, es ist ein winziges bisschen Arbeit, aber an Eurer Decke werdet ihr ein ganzes Jahr häkeln! Da soll sie doch perfekt werden, oder? 

Und dann die für mich schwerste Frage:

Welche Temperatur?
Klassisch nimmt man die Tages-Höchsttemperatur. Aber für mich würde sich das Ergebnis dann nicht wie MEINE Decke anfühlen. Gestern z.B. waren es tagsüber nur Minusgrade mit Schneeund abends um 8 hatten wir plötzlich Tauwetter. Hätte ich also nach einem eiskalten Schneetag die Farbe für 4° verhäkeln sollen? Neeee... blöd!
Wie dann? Immer zur Gleichen Tageszeit auf die Uhr zu gucken macht für mich schon mehr Sinn, allerdings zweifle ich daran, dass ich da jeden Tag dran denke. Ich habe die für mich perfekte Lösung gefunden:

Die durchschnittliche GEFÜHLTE Temperatur. Diese wird bei den meisten Wetter-Apps mit angegeben. Ich möchte gerne durchs ganze Jahr ein und die selbe App nutzen, habe mich aber noch nicht festgelegt.

So!
Die Wolle liegt bereit, der Minikalender*, in den ich jeden Tag die Temperatur eintragen will, falls ich nicht zum Häkeln komme, ist gekauft und jetzt heißt es nurnoch warten, bis ich am 1.1. endlich anfangen kann. Bzw. in meinem Fall am 3.1., falls ich mich entscheide, meine Häkelsachen nicht mit in den Urlaub zu nehmen.

Wer von Euch möchte denn mitmachen?

Ich eröffne eine ganz zwanglose Linkparty, in der einfach jeder seine Fortschritte hochladen kann. Zudem gibt es eine Facebookgruppe, in der wir uns gegenseitig helfen und motivieren können und einen instagram-hashtag, #Temperaturdecke2018 unter dem bestimmt im Laufe des Jahres viele Postings zu finden sind.Pieps ist jedenfalls schonmal begeistert und hat die Farben meines Garns in ihrem aktuellen Lieblingsbuch* gesucht. 



Ich freue mich, wenn Kari und ich noch einige Mitstreiter finden! 



F2

*Affiliate Links*

Baby

Pinguine für alle!

Samstag, Dezember 02, 2017

Oh ich darf Euch heute etwas richtig Tolles zeigen!
Bei Stoffgeflüster gibt es nämlich jetzt einen unheimlich süßen Stoff mit Pinguinen und Schneeflocken!
Pinguine!!! Und Schneeflocken!!!! Als wäre das Design für Pieps und mich gemacht worden, schließlich freut sich sich über jeden "Pinnewinn" den sie sieht und ich finde Schneeflocken einfach wahnsinnig hübsch und faszinierend. Und damit jede von uns auf ihre Kosten kam, wurde der Stoffdruck einfach mittig geteilt- links Pingus und rechts Flöckchen. Besser hätte ich das nicht bestellen können.
Deshalb konnte ich es auch nicht über mich bringen, auch nur einen Fitzel des tollen Stoffes zu verschwenden!

Zuerst ist für den kleinen Smieg ein Strampler aus dem Babybuch von Klimperklein* entstanden. Der war ruckzuck genäht und ich habe mich noch mehr in den Stoff verliebt, denn der lässt sich wirklich super verarbeiten! Ich hatte bei den Bildern von ihm erst gedacht, er sei recht dünn, aber ist er gar nicht! Vor allem ist er nicht durchsichtig- hurra!! 
Damit Pieps aber nicht auf ihre Pinguinchen verzichten muss, habe ich ihr schnell einen Plott aus dem Design gemacht und schön groß auf einen Kuschelpulli gepresst. Oh- was war sie happy! Der Schnitt dazu ist auch aus einem Klimperklein-Buch, aber aus dem Ersten.


Dann kamen die Schneeflöckchen an die Reihe. Durch unfassbares Glück hatte ich kurz zuvor bei Firlefanz den Schnitt "Rapunzel" gewonnen- ein wunderhübsches Röckchen und so habe die Chance genutzt und ihn gleich ausprobiert. Ein Traum!! Wirklich! Der Rock macht so viel Spaß und geht dabei ziemlich flott zu nähen. Allein der Wellensaum war etwas zeitintensiv. Die Idee dazu hatte ich auch aus einem Firlefanz-Ebook, nämlich dem Gänseblümchen.




Ja und dann hatte ich wirklich nur noch winzige Minirestchen übrig, die ich aber beim besten Willen nicht wegwerfen konnte- vor allem, da ja Pieps noch garnix auds dem Pingu-Stoff bekommen hatte. Also habe ich mein erstes Tuch nach dem Schnitt von schaumzucker genäht. Lange hatte ich mich gegen den Kauf des EBooks gesträubt- ein simples Tuch sollte ich jawohl alleine schaffen! Aber dann hatte ich einfach keine Lust und Zeit, mich damit zubeschäftigen, wie lang denn welche Seite idealerweise sein sollte und wie spitz der Winkel und so weiter, dass ich doch shoppen war. Und was soll ich sagen: Es hat sich absolut gelohnt! Das EBook ist so umfangreich, mit so tollen Ideen- das hätte ich allein nie so hinbekommen!!

Tja, jetzt ist der Stoff zwar restlos weg, aber beide Kinder haben neue Klamotten, sind glücklich (jedenfalls Pieps- bei Smieg kann man das noch nicht so richtig erkennen) und ich war froh, eeeeendlich mal wieder an die Nähmaschine gekommen zu sein.
Also schnell los, sichert Euch etwas vom Stoff!
Schon jetzt per PN oder ab nächster Woche direkt hier.

Habt noch einen tollen zweiten Dezember!
F2


Achja, wer wissen will, was alles bei Pieps im Adventskalender ist, der schaut mal auf unserer Instagram-Seite vorbei. Da poste ich jeden Tag ein Bild und einen kleinen Beitrag 

*Affiliate Links*

Geschenke

Geschenkideen für Weihnachten mit Etsy

Freitag, Dezember 01, 2017

Heute habe ich nichts Genähtes für Euch, sondern mal etwas ganz Anderes: In Zusammenarbeit mit Etsy habe ich 10 Geschenkideen für die Selbermacher unter Euch zusammengestellt. Ob für Euch selber oder für liebe Verwandte oder Freunde; alle die gerne kreativ sind, werden hier oder direkt bei Etsy fündig!




1 - Vielseitig einsetzbar und dank der goldenen Sprenkel sorgt der Stoff für genau die richtige Portion Funkeln für die Feiertage: Korkstoff mit Gold.

2 - Ich bin gerade total fasziniert vom Sticken. Sei es Freihandsticken oder der klassische Kreuzstich: Auch für Anfänger ist es total machbar, z. B. mit einem der tollen DIY-Kits von IlmaPallo.

3 - Wie schick sind diese Scheren??!!! Man sieht sie gerade überall, zu Recht! Damit macht das Schneiden doch gleich viel mehr Spaß!

4 - Ich bin so glücklich über mein Nähmaschinen-Nadelkissen! So habe ich immer gleich einen Platz für meine Stecknadeln. Hier findet Ihr ganz ähnliche (mit Füchsen!!!!).

5 - Für alle, die den ganz Kleinen (oder eher den Eltern) etwas schenken möchten: selbstgemachte Schnuller- oder Kinderwagenketten sind immer ein tolles Geschenk: Hier gibt es Holz-Clips in den schönsten Farben und die hier (6) sind sogar gehäkelt; so besonders!! Schönes Zubehör für Ketten findet Ihr unter anderem auch hier. (7)

8 - Pompoms!!! Meine absoluten Favoriten! Man kann sie eigentlich für alles verwenden! An Kinderwagenketten, Girlanden, auf Pullis oder Kissen, an Mützen oder Jacken, als Mobile, etc....

9 - Damit sieht selbstgenähte Kleidung noch einen Tick professioneller aus: Label mit eigenem Namen aus Snap Pap zum Annähen.

10 - Genau das Richtige, um es sich zu Hause gemütlich zu machen: Ein Ebook für eine lässige Jogging-Hose. Bei BloorWestFabrics gibt nicht nur viele niedliche Schnittmuster, der Shop sitzt außerdem nur wenige Kilometer von uns entfernt: Buy local in Zeiten von Onlineshopping?! ;-))


Die Geschäfte versenden alle aus Deutschland bzw. Europa und daher sollte es keine Probleme mit dem Versand oder evtl. anfallenden Zollgebühren geben! Viel Spaß beim Stöbern!

Eure F1


*Alle externen Links in diesem Beitrag sind Affiliate Links zu Etsy!*

Nähen

Herbstliche Waldmädchen Tunika

Dienstag, November 28, 2017

Gerade noch rechtzeitig zum Thema Herbst möchte ich Euch meine Tunika zeigen, die ich schon länger für meine Tochter genäht habe. Leider kam ich aber bisher nie dazu, Fotos zu machen.


Zuerst hatte ich den Schnitt in der Burda 8/2017 entdeckt, der so schön simpel ist. Dann bin ich über den Stoff Acorn Trail Waldmädchen von den Birch Stoffen gestolpert. Ist er nicht perfekt für eine Herbst-Tunika???!!! Den Stoff habe ich übriges bei Land-Püppis Online-Shop gefunden.

Die Tunika ist wirklich schnell und einfach aus 2 Teilen genäht und hinten mit einem Knopf geschlossen. An den Ärmeln habe ich das Muster etwas abgewandelt und ein Gummiband in den Saum eingenäht.


Ich bin so glücklich mit dem Muster des Stoffs, allerdings, wie man auf den Fotos schon ein wenig sehen kann, ist der Stoff etwas grober als ich erwartet hatte. Außerdem hat der Stoff nach dem Waschen und Aufhängen unschöne Streifen, die auch beim Bügeln nicht weggehen!!!? Vielleicht muss ich ihn noch einmal waschen und liegend trocknen?!


Die Stiefel  sind übrigens von Billowy und passen perfekt zum Herbst-Outfit, der Kleiderbügel ist von Alles für Selbermachen!

Eure F1

Verlinkt beim creadienstagHandmade on TuesdayDienstagsdingemade4girls und Kiddikram.

Vielen Dank an Landhaus-Püppi, die diesen Beitrag gesponsert hat!

Plotter

Löchrige Shirts mit Plotterfolie retten

Dienstag, November 21, 2017

Ihr kennt das bestimmt: das Lieblingsteil bekommt nach einiger Zeit mysteriöse Löcher! Meistens habe ich diese Teile dann zu Hosen oder Shirts für meine Kleine umgeschneidert. Aber von diesen beiden Shirts (Streifen!!!!) wollte ich mich einfach noch nicht trennen. Was also tun?

Vor einiger Zeit habe ich mir nun auch endlich einen Plotter angeschafft. Wie viele in der DIY-Welt habe ich mir den Anfänger-Plotter Silhouette Portrait* gekauft. Ich bin super zufrieden mit dem Plotter und der Silhouette-Software und für die Bügelbilder für Kleidung reicht er völlig aus. Folien bestelle ich mir übrigens immer bei Plottermarie.

Noch habe ich es nicht geschafft, meine Werke zu teilen, aber hier findet Ihr schon mal ein paar Plott-Inspirationen, die F2 gemacht hat!


Das Loch am Nacken habe ich einfach mit einem großen Kreis abgedeckt. Und damit ein einzelnen goldener Punkt nicht so alleine ist, habe ich noch ein paar mehr dazugebügelt. Gold mit dunkelblau und dazu Streifen ist zur Zeit sowieso meine Lieblingskombi!!
















Das Tolle ist: Für dieses DIY braucht man gar keinen Plotter, denn Kreise, Dreiecke oder andere Formen lassen sich ganz gut mit der Schere aus den Folien ausschneiden und aufbügeln. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

Seid Ihr auch begeisterte Plotter? Oder hadert Ihr noch mit der Anschaffung?
Eure F1

Verlinkt beim creadienstagHandmade on Tuesday, und Dienstagsdinge


*Affiliate Link

FuchsgestreiftonTour

Verlosung Eintrittskarten für die Kreativ-Messe in Stuttgart *beendet*

Montag, November 06, 2017

Hallo Ihr Lieben!

Falls Ihr euch etwas wundert, warum es hier bei fuchsgetreift so ruhig ist, schaut doch mal bei F2s Instagram-Account vorbei!!! Und bei mir ist einfach gerade so viel los, dass ich zwar noch zum Nähen komme, aber überhaupt keine Zeit finde, zu fotografieren oder einen Beitrag zu schreiben. Danke also an unseren treuen Leser, die immer noch den Weg hierher finden!

Heute gibt es zwar nichts von uns Genähtes, dafür verlosen wir
2 x 2 Freikarten für die Kreativ-Messe in Stuttgart!!
Zwei Gewinner dürfen jeweils mit einer Begleitung kostenlos die Kreativ-Messe in Stuttgart
(23. - 26.11.2017) besuchen!



Unsere Ausflüge der letzten Jahre auf die Kreativ-Messe könnt Ihr hier und hier nachlesen. Leider reicht es uns dieses Jahr einfach nicht, die Messe zu besuchen. Die Messe und die angebotenen Workshops sind aber einfach zu empfehlen, wenn man ein bisschen Inspiration sucht.

Falls iIr selbst auch Blogger seid: schaut mal hier: Bloggertreffen 2017 KREATIV Stuttgart. Das Treffen lohnt sich sehr, denn man hat die Chance die vielen nette Blogger, die man online bereits "kennt", in echt zu treffen und sich auszutauschen. 


Teilnahmebedingungen: 
Schreibt uns einfach in den Kommentaren, auf welchen Stand Ihr Euch am meisten freut.   


Damit wir Euch im Gewinnfall kontaktieren können, benötigen wir Eure Email-Adresse. Kommentare ohne Email-Adressen können leider nicht berücksichtigt werden. 

Die Verlosung beginnt heute 06.11.2017, 00:00 Uhr und läuft bis einschließlich Sonntag, 12.11.2017, 00:00 Uhr. Die Gewinner werden von uns per Mail benachrichtigt. Am Gewinnspiel teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist. Gewinne werden nicht in bar ausgezahlt und sind vom Umtausch ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


UPDATE: Da uns leider die Kommentarfunktion im Stich lässt, bitte ich Euch eine EMail mit Eurer Antwort an Fuchsgestreift@gmail.com zu senden. 

Wir wünschen Euch viel Spaß auf der Messe und jede Menge kreativen Input!

F1 und F2


Be like a Panda

Mittwoch, Oktober 25, 2017

Hallo all ihr Lieben, die ihr immernoch regelmäßig hier vorbeischaut, obwohl wir (besonders ich!) uns gerade so rar machen.

Bei mir hat das einen ganz wunderbaren Grund- Smieg ist seit dem 27.09. auf der Welt und einfach ein Goldschatz. Ich bin so verliebt!! Bei all dem Kuscheln kommt fuchsgestreift leider oft zu kurz- das tut mir leid!

Umso mehr freue ich mich, Euch endlich mal wieder etwas zeigen zu können, präsentiert von Piepsielotta:


Dass ich Monkeys&Pumpkins und Oberschätzchen liebe ist ja kein Geheimnis. Ihr könnt Euch deshalb meine Freunde darüber vorstellen, dass die beiden neuerdings kooperieren. Juliane (Oberschätzchen) macht nämlich seit kurzem Plottdateien aus einigen Stoffdesigns von M&P. Den Anfang machen die Cool Pandas und da MUSSTE ich natürlich mit dabei sein.



Welchen Panda ich am Liebsten mag kann ich garnicht sagen. Pieps liebt aber momentan Herzen, also fiel mir die Entscheidung leicht. Und durch die 3D Folie und die Wendepailetten ist das Shirt etwas ganz besonderes geworden und Piepsie ist überglücklich. So lieb ich das ;)


Gerade mit dem Statement "#be like a panda" (schwarz, weiß und asiatisch) finde ich übrigens, dass der Pulli auch durchaus jungstauglich wäre. Denn auch die kleinen Herren lieben Wendepailetten. Aber das nur am Rande.

Ich würde so gerne noch mehr schreiben, aber neben mir weint jemand und will schmusen.
Ich melde mich aber bald wieder!!!

F2

Shirt
Mini-Missy von Melian´s kreatives Stoffchaos
Jeans-Sweat Rest
3D Flex von Happyfabric
Flockfolie von Plottermarie
Wendepiletten aus dem Fundus meiner Schwester

Hose
Stoff "Cool Pandas Jersey"

Die Plottdateien gibt es hier:

Den Stoff und auch die Dateien bekommt Ihr hier:


*Affiliate Link

Geschenke

Back to School?

Dienstag, September 19, 2017

Nein, keine Sorge! Soweit sind unsere Mädels noch lange nicht!! Erst einmal geht es diese Woche für beide in den Kindi!!!
Trotzdem wollte ich unbedingt eine solche Tafel machen, als ich hier im Snaply-Magazin die Tafel to go entdeckte.

Fuchsgestreift under construction

Montag, August 28, 2017

Ihr Lieben!
Wir hübschen unseren kleinen Blog gerade etwas auf.
Bitte habt Geduld mit uns Blogger-Laien, bald erstrahlt fuchsgestreift in neuem Glanz!
F1 und F2

Update 20.09.2017: Ein paar Änderungen haben wir erfolgreich geschafft! Jetzt gilt es noch, die fiesen kleinen Probleme zu beheben, die plötzlich einfach so auftauchen und keiner weiß warum!!! Bitte noch ein bisschen Geduld!

Deko

(M)eine Einhorn Piñata

Dienstag, August 08, 2017

Jetzt ist es auch bei uns soweit! Das Einhorn-Fieber hat zugeschlagen. Allerdings muss ich zugeben: Ganz unschuldig bin ich nicht daran. Denn eigentlich hatte sich meine Tochter weder eine Piñata zum Geburtstag gewünscht, noch sollte diese in Einhorn-Form sein.


Ich dagegen wollte schon lange einmal eine Piñata haben und der Einhorn-Hype hat mich schon lange (heimlich) überzeugt.  Und als ich diese Anleitung entdeckt hatte, habe ich mich gleich ans Basteln gemacht.


Mein Einhorn besteht (wie kann es anders bei

Baby

Von Meerjungfrauen und Seekühen

Freitag, Juli 28, 2017

Vor kurzem habe ich eine ganz liebe Nachricht bekommen, ob denn alles ok sei, weil ich schon so lange nichts mehr zum Thema Schwangerschaft erzählt habe, der Kleine noch gar nicht benäht wurde und man mich noch so gut wie nie in Umstandsklamotten gesehen hat. 

Deshalb ein ganz großes: ES IST ALLES GUT!!

Ach Mensch, es tat mir richtig leid, dass sich einige anscheinend schon Sorgen gemacht haben! Darum hier mal kurz die Gründe, wieso der Blog noch immer so babyfrei ist:



- Mein Nähzimmer war ja, wie ihr wisst, nur schwer benutzbar. Große Klamotten für mich haben schlichtweg nicht zugeschnitten werden können, geschweige denn ohne knüddeln auf den Nähtisch gepasst.

- Mein Bauch ist immer noch ziemlich klein (mehr dazu weiter unten), weshalb ich noch immer keinen großen Bedarf an Umstandskleidung habe.

- Momentan (schon seit drei Wochen und noch für eine weitere) bin ich im Urlaub und habe hier garkeine Nähmaschine. Die Babykleidungsproduktion öffnet ihre Pforten deshalb erst am 9.8.- also konnte ich auch noch nix zeigen.


Damit ihr aber dennoch ein wenig an meiner Schwangerschaft mit Freidrich Ludwig teilhaben könnt, vergleiche ich in diesem Post einfach mal, wie es mir momentan geht und wie ich mich so bei Pieps gefühlt habe. Diese zeigt Euch parallel ihr Kleid "Mermaids" aus der Ottobre design 3/17. Eigentlich für Webware ausgelegt, deshalb auch noch viel zu groß, aber sie mag es. Das hübsche Stoffpanel ist vom Stoffmarkt. ICH wollte ja blau, aber da zählte die Stimme der Piepsmaus einfach mehr.



Wie versprochen zuerst: Der Bauch

Auch bei Pieps hatte ich keine Riesenkugel, aber diesmal hat es wirklich bis zum achten Monat gedauert, bis ich nicht mehr einfach nur irgendwie dick aussah. Und selbst jetzt ist das Ganze noch Tagesform abhängig. Abends, mit Umstandshose und gerafftem Shirt bin ich definitiv schwanger. Morgens, mit Leggings und normalem Shirt sieht man nur, dass ich breiter geworden bin.
Übrigens auch etwas, das ich echt gemein finde. Bereits im zweiten Monat war ich plötzlich so breit wie vor vier Jahren, als ich knapp 10 Kilo mehr gewogen habe. Zugenommen hatte ich zu dem Zeitpunkt noch kein Gramm. 
Deshalb muss ich leider sagen, dass ich mich momentan ziemlich unwohl finde. Babykugeln finde ich soooooo schön und in der Schwangerschaft mit Pieps habe ich mich zum ersten mal in meinem Leben selbst hübsch gefunden.Jetzt komme ich mir eher vor wie eine Seekuh. Wenn ich so darüber nachdenke, ist das wohl auch ein Grund, wieso ihr mich hier momentan nicht seht...



Die allgemeine Befindlichkeit

Genug der Jammerei, denn abgesehen vom unhübsch fühlen geht es mir richtig gut! 
Der Kleine Zappelt wie verrückt, mir ist nicht übel, ich habe keine Schmerzen (wenn ich nicht gerade in die Nieren getreten werde) und mit der permanenten Müdigkeit habe ich mich einfach abgefunden. Auch Wassereinlagerungen, Schlafstörungen und üble Stimmungsschwankungen haben mich bisher verschont- ich bin also sehr entspannt.
Allerdings muss ich gestehen- das war bei Pieps ähnlich. Sie saß höher im Bauch und hat eher gegen die Rippen getreten, auch war sie längst nicht so aktiv wie ihr kleiner Bruder, aber große Probleme gab es auch damals nicht. Im Gegensatz zu jetzt konnte ich sogar bis in den achten Monat noch Rad fahren- dafür aber ab dem sechsten nicht mehr auf dem Bauch schlafen.


Der große Unterschied

Als ich mit Pieps schwanger war, war ich nur das: Schwanger. Wie auch momentan durfte ich vom ersten tag an nicht mehr arbeiten und hatte damals sehr viel Zeit.Also habe ich mich aufs Baby vorbereitet, fürs Baby genäht, mit der idealen Ernährung auseinandergesetzt und eben all das getan, was man so als Schwangere tut. meine Gedanken kreisten um die Schwangerschaft und um nichts anderes.
Dieses Mal habe ich manchmal Angst, dass das Jugendamt vor der Tür stehen könnte, weil ich mein Kind vernachlässige. Also das im Bauch!
Denn jetzt bin ich Mama und die Kleine nutzt anscheinend jede Sekunde, in der sie mich nur für sich alleine hat. Da bleibt einfach gar keine Zeit und vor allem keine Energie, um mich aufs Schwangersein zu konzentrieren. Wenn man mich fragt, in welcher Woche ich bin, muss ich sogar manchmal schnell auf mein Handy schauen, auf dem mich eine App zum Glück mit der richtigen Wochenzahl versorgt.
Nicht falsch verstehen- ich freue mich unheimlich auf den kleinen Turnkönig!! Aber ich weiß ihn im Bauch gut versorgt und kann mich deshalb einfach noch auf andere Dinge konzentrieren.



Ich weiß, der Bericht heute ist ziemlich unspektakulär- aber genauso ist momentan mein Leben und ich bin dafür unendlich dankbar. Bleibt noch die Frage, was Pieps eigentlich zu der ganzen Sache sagt:

Sie freut sich wahnsinnig! Jedes Baby, das sie sieht, sei es auf einem Foto, im Fernsehen, oder sonstwo, ruft helle Verzückung bei ihr hervor und sie ist der festen Überzeugung, in ihrem Bauch auch einen kleinen Bruder zu haben. Natürlich begreift sie noch nicht, was das alles bedeutet- aber ich bin sehr zuversichtlich!

Ihr seht, es besteht absolut kein Grund zur Sorge. Und auch das Figur-Herumgeheule ist Jammern auf ganz hohem Niveau. Denn eigentlich bin ich einfach nur glücklich, dass der Kleine fit ist- um meine Taille kann ich mich schließlich auch nächstes Jahr noch kümmern.

F2



Glitzer

Himmlische Kombi

Freitag, Juli 21, 2017

Hallo ihr Lieben,


bald ist es geschafft- das Wochenende naht!


Einen kleinen Ausschnitt des Shirts kennt ihr ja schon aus meinem Tutorial für ganz simple Jerseyschleifen.


Tja und was soll ich sonst groß zum Shirt sagen? Hauptsächlich das:
Wir lieben es!
Pieps vermisst nichtmal eine Ananas auf ihrer Kleidung- "Fettelinge" sind offenbar auch in Ordnung.

Beim Schnitt handelt es sich um die "Himmliche Ärmchen Anna" von Himmelblau in der langen, gerafften Version mit Flügelärmelchen. Flügelärmel fand ich bisher oft recht alber, aber jetzt, so an meiner Kleine, bin ich ganz verzückt und habe sie schon an einige Shirts gebastelt, für welche diese gar nicht vorgesehen waren. Ich glaube, Im Herbst nähe ich sie sogar zusätzlich zu normalen Ärmeln an. Mal sehen...
Durch die seitliche Raffung sieht das Shirt so schön lässig aus und sitzt super (übrigens auch unter einer Latzhose).


Mein persönliches Highlight allerdings sind die Schmetterlinge. Ich hatte mir aus der tollen Watercolor Flex von Plottermarie  einen Flamingo und eine große Ananas geplottet (der Beginn von Piepsies Liebe übrigens, denn ab da "brauchte" sie auch dringend eine) und eigentlich nur, um nichts zu verschwenden, habe ich die leeren Flächen mit Schmetetrlingen aufgefüllt. Diese vielen mir nun in die Hände, kurz bevor ich das Shirt zusammennähen wollte und ich war sofort hin und weg. Die Folie passt einfach so perfekt zu den Dotty Stripes von Monkeys&Pumpkins! Und dann der leichte Glitzer, hach...

Nur echt mit kleinem Blaubeerfleck ;)

Die Dotty-Streifen finde ich ja ohnehin großartig. Aber das dürfte hier niemanden wundern. Streifen- in herausragender Qualität- was will ich mehr?

Ein Bild einfach nur von vorne gibt´s heute nicht- das Kind war zu fasziniert vom rasenmähenden Opa um sich umzudrehen.


Habt ein tolles Wochenende!
F2


Verlinkt bei Madeforgirls und dem WeekendWonderland

#PerfektGenug

Gänseblümchen

Dienstag, Juli 18, 2017

Heute gibt es ganz viele Fotos, denn ich zeige Euch nicht ein- sondern gleich zwei neue Schmuckstücke in Piepsie´s Kleiderschrank. Genäht allerdings nach dem gleichen Schnittmuster...



Als Firlefanz den Aufruf zum Probenähens des Gänseblümchens startete, musste ich mich richtig zusammenreißen, um mich nicht zu bewerben. Es halt auch nicht, dass mich gleich mehrere Mädels verlinkten und dazuschrieben: "Das wäre doch perfekt für Pieps!!"

Ohja, der Schnitt schrie direkt nach mir, aber ich möchte mich momentan (bis auf meine Stammteams natürlich) komplett aus dem ganzen Probegenähe heraushalten.



Das liegt einfach daran, dass ich eh nur noch wenig Zeit zum Nähen habe. Und diese will ich dann ganz frei nutzen können, ohne Deadlines etc um Piepsies Herbstgarderobe zu starten und auch mit der Näherei für den Kleinen zu beginnen. Und mich bei einem Probenähen zu bewerben, um dann nur ein teil zu nähen (am Besten ganz am Ende, wenn die endgültige Version des Schnittes schon steht), das mache ich nicht. 
Da warte ich lieber bis der Schnitt fertig ist und gebe dann auch gerne etwas Geld dafür aus.


So habe ich also ganz ungeduldig gewartet, bis das Gänseblümchen fertig war und meiner Piepsmaus direkt zwei Stück genäht. Denn ja, es IST der perfekte Schnitt für sie!


Die Version hier, ist aus Double Gauze (also fast Musselin) und trägt sich so wunderbar leicht. Diese Stoffart ist in diesem Sommer meine große Liebe geworden, denn im Süden hatten wir schon so oft weit über 30°, dass außer diesem Material fast nichts an meiner Kleinen blieb. Das Kind kann sich mittlerweile (fast ganz allein) selbst ausziehen...



Diese Tunika würde sie aber wahrscheinlich auch tragen, wenn sie aus Filz wäre, denn sie ist allem verfallen, auf dem eine Ananas zu finden ist. Ein bisschen schuld bin wohl ich, denn ich habe mir kürzlich eine dieser Früchte auf ein Shirt geplottet. Sie wollte daraufhin unbedingt auch eines und rastet seitdem völlig aus, wenn sie irgendwo eine Ananas entdeckt. Kommt mir aber ganz gelegen- denn auch ich finde das gelbe Obst richtig dekorativ- und vor allem lecker!



Pieps´ erstes Gänseblümchen war allerdings dieses Kleid.

Den Stoff dafür habe ich vor etwa einem halben Jahr von meiner Mama geschenkt bekommen. Sie hatte ihn sich gekauft, weil er im Angebot war und wollte ihn dann doch nciht mehr. Da opfere ich mich doch gerne- vor allem, da ich das dunkle Blau wirklich traumhaft finde!


Anders als bei der Tunika, habe ich hier den Verschluss mit Schleife gewählt. Leider liegt diese, wie auch der Rest des Stoffes, nach wenigen Momenten in Falten und knittern, selbst wenn ich sie kurz zuvor noch gedampfbügelt habe. Etwas schade- aber nicht wirklich schlimm, schließlich müssen Kinderklamotten nicht immer fein säuberlich geglättet sein, sollen die Kleinen ja darin spielen!


Und spielen- das kann meine Kleine! Und momentan auch ganz hart arbeiten, denn Oma braucht ständig ihre Hilfe, beim Blumen gießen, Wäsche aufhängen, backen und einkaufen. Und dann ist da auch noch Opa, der sie zum Rasenmähen und Kastaniensammeln braucht. Und als wäre das nicht genug, will die Mama sie auch noch ständig abknutsche... Hachja, ihr merkt, das Leben ist schwer!

Ich bin übrigens ganz stolz auf den Saum. Die Idee dazu habe ich aus dem Ebook vom Gänseblümchen. Das passende Tutorial zum Muschelsaum gab es dann bei Farbenmix. Es war zwar eine Freiemelarbeit- aber das Ergebnis liebe ich.
Auch bin ich sehr froh, dass ich die Spitze nur minimal länger als den Oberstoff zugeschnitten habe, denn so sieht es wirklich aus, als würde das Unterkleid ganz ausversehen unten hervorblitzen.



Hier mal alle Fakten und Links für Euch auch einen Blick:

Double Gauze: Amy & Luke
Blümchenstoff: C.Pauli aus dem Schrank meiner Mama
Spitze und Futterstoff: Fingerhut Moser
Knopf: Stoff & Stil

Ich freue mich sehr, auf Eure Kommentare zu Piepsielottas neuen Gänseblümchen!
F2

Perfekt genug