#2016ohneshoppen

frei, wild & wunderbar!

07:00

Hallo!


Ach was ist hier gerade viel los?! Ich schaffe es momentan tatsächlich so oft an die Nähmaschine, dass ich garnicht weiß, was ich Euch zuerst zeigen soll. Das sah vor ein paar Wochen noch ganz anders aus...

Heute habe ich etwas ganz besonderes für Euch, denn mein neues Shirt ist das Ergebnis eines wundervollen Probenähens!

Claudi von Goldkrönchen hat auf Facebook dazu aufgerufen, ihr neues Freebook zu testen und ich musste mich einfach bewerben. Zum einen, da das Shirt an ihr fantastisch aussah, zum Anderen, weil ich schon SO viel tolles über ihre Probenähen gehört habe. Und was soll ich sagen?

Es war wirklich richtig schön!
So eine nette, hilfsbereite und angenehme Atmosphäre kenne ich sonst nur von den Buntspechte-Nähprojekten. Man, was hab ich mich wohlgefühlt! Danke dafür, Mädels!!

Und hier das Ergebnis:

Ihr seht es bestimmt, das Shirt ist auf einer Seite "ganz normal", aber auf der anderen komplett offen und dadurch traumhaft sommerlich.

Und das Beste: Dieses Shirt passt garantiert jedem! Denn im EBook ist kein fertiger Schnitt enthalten, sondern Claudi zeigt Schritt für Schritt, wie ihr so ein luftiges Träumchen aus Eurem Lieblingsschnitt herstellt. Bei mir ist es, Überraschung, eine Liv von pattydoo mit U-Boot-Ausschnitt geworden. 
Eigentlich wollte ich Euch schon sommerliche Fotos zeigen, mit bunten Bikiniträgern die oben aus dem Ausschnitt gucken, aber das Wetter wollte nicht mitmachen- egal! Jetzt müsst ihr Euch halt selbst eine nähen ;)

Vielen Dank nochmal an das tolle Probenähteam, es war so kuschelig mit Euch!

F2


Der Stoff ist vom Stoffoutlet Zollernalb! Und das Shirt und ich sind verlinkt beim Creadienstag, den Dienstagsdingen und Handmade on Tuesday.




#2016ohneshoppen

Mein Blumenmädchen

08:00

Hach, manchmal geht es schneller, als man denkt!

Schon als ich die Ottobre 03/16 gekauft habe war mir klar, "Little Mermaid" wird DAS Pieps-Outfit schlechthin. Im Stoffoutlet Zollernalb habe ich dann nach Stoffen dafür gesucht (beziehungsweise versucht, mich bei der phänomenalen Auswahl zu entscheiden) und bin bei altbewährtem hängengeblieben: Blau! Allerdings kombiniert mit weiß- man ist ja vielseitig!



Und dann mussten die Stoffe natürlich unbedingt ganz schnell vernäht werden- also in einer Nachtschicht! Ihr kennt das bestimmt, wenn man mal angefangen hat, dann muss mans zu ende bringen, sonst wird das mit dem Schlaf eh nix.

Kurzfristig war ich genervt, einfach weil ich keine Lust hatte, 17 olle Blütenblätter auszuschneiden. Aber wie das so bei Ottobre-Schnitten ist, die Mühe lohnt sich!











Das Nähen selbst ging völlig unproblematisch. Zum Applizieren hatte ich ein Stück Küchenrolle unter den sehr dünnen Jersey gelegt. Jedenfalls ab Blütenblatt Nummer zwei- Nummer eins zeig ich Euch nicht ;)

Ich hatte wirklich Respekt vor dem Schnitt, aber nö, war easy! Selbst der Verschluss an der Rückseite des Oberteils ging wie von selbst.
















Nur mit dem Schlitz bin ich nicht zufrieden. Er wurde mit einem Rollsaum versäubert und ist irgendwie labberig, bzw. steht etwas ab. Leider habe ich keine Idee, wie ichs beim nächsten Mal besser machen kann.


Nun aber wieder zum Anfang des Posts. Das Shirt war also fertig, die Hose kurz danach auch, es war ein Uhr morgens und ich ging mit der Gewissheit ins Bett, dass die Klamotten nun erstmal lange in den Schrank ziehen werden, schließlich sind sie sehr sommerlich.
Aber dann...

...dann kam der nächste Morgen und es war warm, so warm!! Also rein in die Klamotten, raus aus dem Haus und ab in den Garten einer lieben Freundin. So hatte ich tatsächlich schon einen Tag nach dem Nähen fertige Fotos. Nie hätte ich das erwartet!

Ich hatte extra wärmere Klamotten eingepackt, aber dort in der Tasche blieben sie eine ganze Weile, denn in der Sonne waren es knapp 25°. Schön!!
Die Mütze ist übrigens die Käpt´n Kukka von Rabaukowitsch; die kennt ihr ja schon aus diesem Post


So, und damit verabschieden wir uns auch schon wieder. Das Outfit gefällt mir noch besser als in meiner Vorstellung, ich werde immer mehr zum Ottobre-Fan und wie immer schließe ich mit meinem Lieblingsbild:


F2 
Verlinkt beim Weekend Wonderland 



#2016ohneshoppen

Ich habe mich getraut...

00:00

... und mir eine Hose genäht! Ja!! Und eine Liv! Na gut, eins nach dem Anderen...

Ja, falscher BH. Jetzt seh ichs auch...

Ihr wisst ja, dass ich mir dieses Jahr keine neuen Klamotten kaufen möchte. Eine gute Second-Hand-Jeans habe ich noch nicht gefunden, meine alten passen alle nicht mehr, also musste ich mich endlich trauen. Eigentlich wollte ich mir gerne eine "richtige" Hose nähen, mit Knopf und so, aber der richtige Schnitt wollte nicht gefunden werden. Dafür aber dieser hier, die Phino Chino von Feefee! Denn, zumindest auf den ersten Blick, sieht sie wie eine "echte" Hose aus.

Obwohl ich das Bündchen extra eng geschnitten habe, rutscht die Hose nach einiger Zeit leider. Gerade deshalb bin ich unheimlich froh, gleich ein paar Gürtelschlaufen mit eingenäht zu haben.

Der Stoff ist wunderschön, dünn und sommerlich, und sogar recht chick. Gerade deshalb muss ich mich erstmal daran gewöhnen, denn normalerweise müssen all meine Klamotten absolut robust und alltagstauglich sein.
Da mein Stoff nicht dehnbar ist, habe ich die Hose eine Nummer größer genäht. Das hätte ich aber garnicht gebraucht. Peinlicherweise habe ich beim Nähen einmal eine Lage Stoff nicht erwischt und bin deshalb den halben Tag mit halbnackigem Po herumgelaufen. Nun gut, beim Flicken habe ich die Gelegenheit genutzt, das Bündchen NOCH enger gemacht (immernoch zu wenig) und die Hose enger genäht. Jetzt sitzt sie viel besser!

Wie ihr seht- ich bin glücklich.

Das liegt aber auch stark an meiner neuen Liv von pattydoo. Ja, die Liv und ich, eine Beziehung die schon lange hält und immer schöner wird. Ihr kennt schon diesediese und meinen fuchsigen Liebling und sehr bald seht ihr noch eine ganz andere Version, aber diese Schnittvariante ist mir wohl die Liebste.

Denn ich liebe UBoot-Ausschnitte!






Meine Variante ist jene, ohne Bündchen. Die Ärmel hatten eigentlich Bündchen, aber ich habe ein bisschen gebastelt, sie verlängert und etwas ausgestellt, damit sie ganz genau so werden, wie ich das haben möchte. Nähen ist schon was tolles :)
















Der Stoff ist ein wunderbarer Doubleface-Strick und ich wollte unbedingt, dass man beide Seiten sieht. Mein erster Gedanke war, einfach nix zu versäubern. Aber dann hatte ich meine Mama im Ohr, die mich schimpft: "Kind, wie läufst du denn rum? Das ist ja ganz kaputt. Nenene...!" 
Ich musste es also irgendwie schaffen, dass das ganze vernünftig, gewollt und vielleicht sogar stylisch aussieht. Also habe ich am Ausschnitt ganz normale- und an den Ärmeln und dem Saum faule Bündchen genäht und diese dann zum Schluss kaputt geschnitten. Ich bin begeistert! Ein bisschen hoffe ich, dass häufiges Waschen die Kanten noch etwas mehr ausfranst, aber auch so fühle ich mich schon unheimlich wohl in meiner Liv.


Die Stoffe, sowohl von der Hose als auch von der Liv sind vom Stoffoutlet Zollernalb. Ein Besuch dort lohnt sich wirklich!

Ich finde, der Stil des Ganzen hat etwas skandinavisches, oder was meint ihr? Weil ich mich so freue, mein komplettes Outfit selbstgenäht zu haben, gehe ich damit jetzt zum RUMS. Kommt ihr mit?

F2

Nähen

Quiet Book Sew-Along - Dritter Zwischenstand

06:00

Als ich mich bei Carla zum Quiet Book Sew-Along angemeldet habe, dachte ich mir noch: Super, ich habe ja ewig Zeit, um das Buch zu nähen! Mitte Juni ist ja noch soooo lange hin! Ha! Und da sitze ich gerade am Computer und merke, dass schon fast Ende Mai ist??!!!! Wie kommt das denn!!???

Ich habe zwar schon einige Seiten fertig und dank Carlas Tipp, mit transparentem Faden zu nähen, gingen die Seiten auch ziemlich zügig. Allerdings kam dann irgendwas dazwischen (was es halt immer so gibt) und seitdem habe ich nicht mehr viel genäht. Außerdem scheitere ich an der einfachen Aufgabe, ein paar niedliche Enten aus Filz auszuschneiden! Wie blöd ist das denn? Ich weiß, es gibt tolle Vorlagen, aber selbst abgepauste Enten sehen bei mir einfach nur so aus, als ob meine Kleine sie selber ausgeschnitten hätte...

Mein Zwischenstand ist also nicht viel anders als mein letzter Zwischenstand, allerdings sind die Seiten jetzt immerhin fertig genäht.


Gerade fitzel ich noch an den Wurzeln der Karotten herum. Die sollen in der "Erde" festgenäht sein, sodass sie nicht verloren gehen. Allerdings lässt sich die Kordel nicht so einfach festnähen. 

Damit die Karotten etwas fester sind und damit einfacher in die Erde gesteckt werden können, habe ich ein Stückchen Folie dazwischen genäht, was überraschenderweise sogar ganz gut ging. 


Letztens habe ich mir noch voller Vorfreude ein paar super schöne Filzplatten gekauft, nur um festzustellen, dass sie ein paar Zentimeter zu klein für mein Buch sind ;-(((((


Ihr müsst unbedingt bei Carla und unseren Mitnäherinnen vorbeischauen! Da gibt es sooo tolle Ideen! 

Eure F1

Heute bin ich bei Frollein Pfau bei mittwochs mag ich

#2016ohneshoppen

Eine Marlie für Pieps

07:30


Hallo all ihr Lieben!

F1 hat Euch ja schon so lieb von unserem Besuch beim Stoffoutlet Zollernalb erzählt. Und sie hatte vollkommen recht- ich habe schon ein paar der hübschen Stöffchen vernäht. Zum Beispiel in diesen niedlichen Rock:

Das Schnittmuster ist die Marlie von Zierstoff und ihr kennt sie schon aus diesem Post.

Marlie war damals eines meiner ersten Werke und ich habe wohl mit diesem Rock das Nähen gelernt. Die Anleitung ist so toll und dank des Videos schafft es wirklich jeder! Überhaupt habe ich nie so ganz verstanden, wieso "Mein Zierstoff" so wenig bekannt ist, bzw. wieso in den sozialen Netzwerken fast nie etwas nach den tollen Schnitten gezeigt wird. Sie sind genial!

Diesmal habe ich auch wieder gleich zwei Röcke genäht. Der eine, hier links im Bild, zieht schon bald ins Stoffoutlet und darf dort ein Ausstellungsstück sein. Wer also bald dort shoppen geht (Ursula, Du doch auf jeden Fall!), kann ihn persönlich kennenlernen! Allerdings schaut ihr bitte nicht innen hinein. Ich habe den Gummizug schmaler geschnitten (nicht wie angegeben den Bund breiter) und das war dumm, dumm, dumm! Denn jetzt fisselt er ein bisschen auseinander. Nicht schlimm, aber mich ärgert es...










Oben Piepsie´s Rock, unten der Zwilling.Das Schrägband hatte ich glücklicherweise zu Hause,
denn 4 Meter Spitze haben einfach nicht gereicht.


Achja, der Gummizug! Ich liebe es, mit Raffgummi zu nähen, denn noch traue ich mich nicht ans smoken und so habe ich dennoch einen hübsch gekräuselten Bund!











An den Stoff dürft ihr Euch übrigens schon gewöhnen, denn Pieps und ich haben nun tatsächlich eine Art Partnerlook. Mehr dazu am Donnerstag ;)


Pieps scheint ihren Rock sehr zu mögen, das freut mich natürlich ungemein. Sie läuft immer herum, zeigt dabei auf sich selber, schaut an sich herunter und grinst. Zuckersüß, glaubts mir!

Wir, also Pieps, Marlie und ich machen uns jetzt auf den Weg zum Creadienstag, den Dienstagsdingen, handmade on tuesday und natürlich den Meitlisachen und wir verabschieden uns mal wieder mit meinem Lieblingsfoto:

Auch auf dem Bild- Käpt´n Kukka

F2

#2016ohneshoppen

Weil ich jetzt auch plotte...

08:00

Heute nur ein ganz kurzer Beitrag (ja, so was kann ich auch!).

Ich habe zum Geburtstag von meinem Freund einen Plotter bekommen. Nun hatte ich endlich auch mal Geld um mir ein paar Flockfolien zu kaufen und ich bin begeistert!!!


Das Shirt ist entstanden für das wunderbare Treffen, dass einmal im Jahr mit Ole´s erweiterter Familie stattfindet. Letztes Jahr gab´s für Pieps eine Hose, diesmal das hier:

Saba-Saba bedeutet siebter siebter, ein ehemaliger tansanischer Feiertag. All die lieben Menschen, mit denen wir uns jährlich treffen (an Himmelfahrt, nicht am 7.7.) haben sich in Tansania kennengelernt, oder sind verwandt oder verschwägert, so wie ich.







Der Standort wechselt jedes Mal, dieses Mal waren hier hier:


Ich fand die Idee so witzig, die Koordinationen auf das Shirt zu plotten. Und appliziert hätte ich das niemals bekommen. Also ein Hoch auf den Plotter!

Auf dieses Shirt hat Pieps übrigens ihren Kuchen verteilt (nachdem er schon gegessen war...), aber wie man sieht hat der Plott sowohl das Waschen als auch den Trockner tiptop überstanden; allein der Flock hat sich ein paar Fusselfreunde gesucht. 

Extra ungebügelt, damit man sieht dass noch alles
an Ort und Stelle ist :)
Und das wars auch schon! Ich sag ja, heute gings mal schnell!
Stoff und Plottfolie sind von Alles für Selbermacher; rechts in der Leiste findet ihr einen Direktlink zum Shop und wenn ihr diesen nutzt, bekommen wir eine kleine Provision. Danke dafür!!

F2


#2016ohneshoppen

Fuchsahontas

08:00

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass ihr alle seit September, also seit diesem Post, sehnsüchtig darauf wartet, dass ich endlich, endlich meinen finnischen Fuchsstoff vernähe. Bestimmt konntet ihr garnicht richtig schlafen, hab ich recht? Was soll ich sagen, ihr seid erlöst!


Was hab ich mich schwer getan damit, einen perfekten Schnitt zu finden! 
Erst sollte es ein Ballonkleid werden; den passenden Kombistoff hatte ich ja auch auf der Messe gekauft. Aber durch die ganzen Falten hätte man evtl die Füchse nicht richtig gesehen.
Dann wollte ich ihr ein ganz schlichtes Kleid nähen, aber dafür war der Stoff zu kurz.
Ein T-Shirt? Würde dem Kleid nicht gerecht.
Da ich die Farbe (mint, nicht hellblau...) so frühlingshaft finde, musste ich auch erstmal abwarten, welche Größe Pieps in dieser Jahreszeit braucht. 
Achje...

Aber dann habe ich aus den wundervollen Monkeys & Pumpkins Stoffen eine Pocahontas (Ottobre Design 01/16) genäht und als ich diese dann an Pieps sah war klar: Das ist DER Schnitt!
Zum Glück wusste ich ja schon, dass der Schnitt groß ausfällt, weshalb ich gleich eine 74 genäht habe (eigentlich trägt sie Größe 80). Lange passen wird die Pocahontas dennoch! 

Ach ich bin so glücklich!


Allerdings habe ich mich dann doch gegen den schönen Kombistoff entschieden. Momentan werden meine genähten Stücke immer schlichter, und mit den Blümchen wäre es irgendwie zu bunt geworden.

Den Saum habe ich mit einem Zierstich abgesteppt, der meiner Meinung nach gut zu dem filigranen Muster passt. Habt ihr eigentlich die Gummistiefel beim Fuchs entdeckt? Ich liebe den Stoff...


Ich wollte ihr gerne eine passende Leggings nähen. Mein altes Umstandskleid hatte zum Glück fast exakt die Farbe des Bündchens, weshalb ich dieses kurzerhand zerschnibbelt habe. Und endlich habe ich einen Leggingsschnitt gefunden, der richtig gut bei meiner Kleinen sitzt. Bisher haben die selbstgenähten immer im Windelbereich gebeult, so als wären sie ausschließlich für Stoffwindeln konzipiert. Dank meinen Mädels bin ich auf die "himmlischen Beinchen" von Himmelblau aufmerksam geworden und sie passen, in der schmalen Variante, perfekt! Hurra!

Ach was bin ich glücklich! 

Edit: Den Stoff gibt es aktuell beim Waldstürmer, dort findet ihr auch den Hühner-Kombistoff und die Variante in gelb. 

Habt ein tolles Wochenende und schaut doch beim Weekend Wonderland vorbei, Eva hat ihren Kartoffeltiger umgestylt und mir zum Beispiel gefällt es viel besser! 

Ihr habt es sicherlich bemerkt, auch wir haben unser Layout "ein bisschen" geändert. Das kindliche ist weg, denn mittlerweile nähen wir nicht mehr nur Kinderkleidung, deshalb durfte auch Fiete etwas erwachsener werden. Wie findet ihr es?

F2


Wir sind heute übrigens auch beim Freutag dabei!

#PerfektGenug

Alltagstauglicher Chiffonrock

00:00

Es ist fast eine Premiere! Ich habe Stoff GEKAUFT, und den auch noch für mich!!!! Und dann habe ich mir nach einem Schnittmuster einen Rock genäht!!! Und damit wage ich mich auch noch zum ersten Mal zum RUMS!


Ich habe mir schon lange einen einfachen, schwingenden dunkelblauen Rock gewünscht, quasi als Gegensatz zu meiner täglichen Mami-Uniform aus Jeans und T-Shirt. In echt ist der Rock auch etwas dunkler, irgendwie habe ich auf dem Foto die Farbe leider nicht so ganz getroffen...

In einer uralten Burda bin ich auf ein simples Schnittmuster gestolpert. Leider finde ich den Schnitt jetzt nicht mehr, aber im Grunde ist es ein Rechteck mit Gummiband gefasst. Und in meinem Fall mit einem Unterrock. 


Als Stoff wollte ich unbedingt einen Chiffon, auch wenn der auf den ersten Blick vielleicht zu schick wirkt. Ich finde aber, mit den richtigen Kleidungsstücken, wie einem grauen T-Shirt und sommerlichen Keilsandalen, ist er sofort alltagstauglich. 

Klar, auf den Spielplatz würde ich ihn auch nicht anziehen, aber ab und zu hat man ja auch andere Dinge zu erledigen, und wer sagt, dass man sich da nicht auch mal nett anziehen darf;-))


Ein Muss ist allerdings der fest eingenähte Unterrock. Ich habe keine Lust, jedes Mal einen extra Unterrock aus dem Schrank zu kramen, bei dem ich auch noch darauf achten muss, ob er nicht doch verrutscht... 

Den Stoff für den Unterrock habe ich wieder aus dem Fundus des offenen Nähkurses im Haus der Familie in Reutlingen, vielen Dank dafür! 


Aber natürlich wie immer: es gibt eine Sache, die mir nicht gut gefällt: und zwar sieht man im Gummibund die Naht ziemlich stark. Vielleicht kann ich darüber hinwegsehen, vielleicht muss ich sie aber auch in Zukunft mit einem Gürtel kaschieren. 

Und ja: er schwingt!!!!


Eure beschwingte F1


#2016ohneshoppen

Käpt´n Pieps

07:08



Mit meinem allerersten Plott begrüße ich Euch heute auf unserem kleinen Blog!

Ihr habt ja sicher alle mitbekommen, wie verliebt ich in Pieps´ Wind- und Wetterparka bin. Ich liebe es, wenn sie darin herumhuscht und freue mich jeden Tag aufs Neue, dass ich mich an ihn herangetraut habe. So weit so gut...

...hätten nicht meine Nähmädels das lästern angefangen ;) 
Dass das arme Kind nichtmal eine passende Mütze hat. Wie sieht denn das aus? Die Rotkäppchenbeanie ist ja schön, aber passt so gaaaarnicht. Anständige Näherinnen nähen Mützen!

Natürlich war das alles scherzhaft gemeint, aber angestachelt war ich dennoch. Denn tatsächlich war ich mit der Beanie zur Jacke auch nur halb zufrieden. Erst habe ich mich etwas gesträubt, da ich es albern fände, meiner Pieps zu jedem neuen Kleidungsstück gleiche eine neue Kopfbedeckung zu machen, aber zu einer Jacke macht es tatsächlich Sinn. Und außerdem hatte ich mich vor kurzem in einen neuen Mützenschnitt verliebt:



Ohhh wie liebe ich solche Mützen! Perfekt für Räubermädchen und Lausbuben!
Stoffe hatte ich gerade noch genügend (von den Federn ist immernoch ein ganz kleiner Rest übrig) und das Nähen ging so schnell. Ich hab mir ehrlich gesagt Mützennähen viel komplizierter vorgestellt! Einen Tipp aus dem E-Book habe ich auch gleich aufgegriffen und nur den hinteren Teil gerafft.


Ein paar Nähte habe ich noch extra mit dem gleichen, cremefarbenen Garn abgesteppt, wie die Jacke. Wenn schon, denn schon!

Zuerst war ich sehr skeptisch, als die Mütze fertig war, aber in diesem Fall stimmt es, was Mama immer sagt:
"Angezogen sieht das ganz anders aus!"




Normalerweise finde ich es schwer, Mützen oder Hüte an meiner Pieps zu fotografieren, ohne das Gesicht zu zeigen, aber dank dem Schirm war es ganz easy. Hach, ich finde sie so süß!









Tja, und mehr gibt es dazu auch garnicht zu sagen! Ich bin sehr glücklich, Pieps lässt die Mütze fast immer brav auf dem Kopf und, um es nochmal zu erwähnen, sie passt zur Jacke!!!

F2

P.S. Falls ihr schon auf meinen Beitrag zum April ohne shoppen wartet- der fällt aus. Ich habe zwar viel genäht, aber eigentlich kennt ihr schon alles und eine neue Erkenntnis zum Thema "einkaufen" habe ich nicht, außer dass es immernoch erschreckend einfach ist, nichts zum Anziehen zu kaufen. Aber einen Mai-Rückblick wird es geben, versprochen!




Stoffe

Neue Stöffchen und zwei unserer ersten selbstgenähten Outfits!!

08:00

Wer fuchsgestreift auf Instagram folgt, der hat es vielleicht schon gelesen:

F2 und ich haben uns mit tollen neuen Stoffen beim Stoffoutlet Zollernalb in Haigerloch eingedeckt!! OK, es ist nicht unbedingt der nächste Weg von uns aus, aber dort gibt es jede Menge richtig toller Stoffe! Und wer nicht so weit fahren will: der Online-Shop eröffnet in Kürze auch bald!


Übrigens gab es bei Instagram wildes Raten, wer von uns welchen Stoff gekauft hat; so viel sei verraten: Ich habe mir NICHT den gestreiften Stoff gekauft!!!

Für alle Stoffe haben wir schon tolle Ideen im Kopf, die wir Euch hier hoffentlich bald zeigen können.

Witzigerweise haben wir beide jeweils für unseren Ausflug zu einem Kleidungsstück gegriffen, das wir nicht nur selber genäht haben, sondern dessen Stoff wir zusammen auf unserem ersten Stoffmarktbesuch gekauft hatten! Bei F2 ist es das geblümte Kleid und bei mir der gestreifte Maxirock.


Wir sind auf jeden Fall schon ganz heiß darauf, die Stoffe zu vernähen und wie ich F2 kenne, hat sie sicher in einer Nacht-und-Nebel-Aktion schon ein paar Teile fertig genäht....

Eure F1


Perfekt genug